Förderung Nachhaltigen Konsums durch Nutzerintegration in Nachhaltigkeits-Innovationen

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Sozial-Ökologischen Forschung (SÖF) gefördert.

Kurzfassung der Ergebnisse: Download PDF (2 MB)

“Diffusion von Nachhaltigkeitsinnovationen” Präsentation auf der Abschlusskonferenz “Nachhaltigkeitsinnovationen durch Nutzerintegration”: Download (2,5 MB)


Projektbeschreibung

Eine wesentliche Voraussetzung für die Realisierung nachhaltigen Konsums sind Nachhaltigkeits-Innovationen wie beispielsweise Passivhäuser, Bio-Lebensmittel und Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Einerseits sind entsprechende Angebote bereits am Markt vorhanden, verharren aber in Nischen oder Teilsegmenten; andererseits sind derartige Angebote noch zu entwickeln. Durch Nutzerintegration – so der Ausgangspunkt und die Grundidee des Forschungsvorhabens – können Nachhaltigkeits-Innovationen und damit letzten Endes nachhaltiger Konsum ermöglicht, verbessert und beschleunigt werden. Nutzerintegration bezeichnet den gezielten Einbezug späterer Kunden/innen und Anwender/innen in Innovationsprozesse von der ersten Idee bis hin zur Introduktion am Markt und der Diffusion. Die gezielte und dialogische Integration von Nutzern/innen in Innovationsprozesse von nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen eröffnet eine Reihe von Vorteilen: Erhöhte Marktakzeptanz durch frühzeitige Integration der Anwendungskontexte und Nutzerbedarfe, reduziertes Floprisiko, schnellere Diffusion und frühzeitige Ermittlung von sozial-ökologischen Effekten nachhaltigen Konsums. Das Gesamtdesign des Forschungsvorhabens ist nachfolgend dargestellt.

nanu_schema

Auf der horizontalen Ebene steht die Nutzerintegration in Nachhaltigkeitsinnovationsprozessen von drei ausgewählten Produkten und Dienstleistungen im Vordergrund, welche in dem Teilprojekt 1: Passivhäuser, Teilprojekt 2: Biokunststoffe für Lebensmittelverpackungen und Teilprojekt 3: “Mobile” Mobilität bearbeitet wird.

Auf der vertikalen Ebene sind diejenigen Querschnittsthemen vertreten, die alle Nachhaltigkeits-Innovationsprozesse betreffen. Motivation und Fähigkeiten der involvierten Nutzer/innen (Teilprojekt 4), gender- und diversityspezifische Differenzierung (Teilprojekt 5), Szenarien der Diffusion (Teilprojekt 6), institutionelle Rahmenbedingungen (Teilprojekt 7) und Evaluierung der Effekte (Teilprojekt 8).

Projektziele

Das wissenschaftliche Ziel des Gesamtvorhabens der Förderung Nachhaltigen Konsums durch Nutzerintegration in Nachhaltigkeitsinnovationen besteht in der Weiterentwicklung von Theorie und Modellen sowie Methoden unternehmerischer Innovationsprozesse unter besonderer Berücksichtigung von Nutzerintegration und Nachhaltigkeitsaspekten. Dabei werden neben den Möglichkeiten auch die Grenzen der Nutzer/innenintegration in unternehmerische Innovationsprozesse kritisch reflektiert. Um neues Orientierungswissen zu generieren, werden neben den intendierten auch die nicht-intendierten Handlungsfolgen – soweit ersichtlich und möglich – abgeschätzt.

Das praxisbezogene Ziel des Gesamtvorhabens besteht in der Generierung von Handlungswissen und der Ableitung von konkreten Gestaltungsempfehlungen für Unternehmen zur produktiven Integration von Nutzern/innen in verschiedene Phasen des Nachhaltigkeits-Innovationsprozesses (Wann? Welche Nutzer/innen? Wie?), die in die erfolgreiche Entwicklung und Vermarktung von nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen münden und einen Beitrag zur Realisierung nachhaltigen Konsums leisten.

Projektleitung

Prof. Dr. Frank-Martin Belz
Technische Universität München
Professur für Betriebswirtschaftslehre
Brau- und Lebensmittelindustrie (http://www.food.wi.tum.de)

In der MPS wird das Teilprojekt 6 bearbeitet: Szenarien der Diffusion von innovativen Nachhaltigkeitsprodukten.

Nachhaltige Produktinnovationen münden nur dann in nachhaltigen Konsum, wenn sie von den Nutzern auch entsprechend aufgegriffen werden und ihre Verwendung der beabsichtigten Nachhaltigkeit entspricht. Dazu müssen bereits im Entwicklungsprozess die Eigensinnigkeiten der konsumptorischen Verwendung berücksichtigt und im Diffusionsprozess die bisherigen Hemmnisse ihrer Verbreitung überwunden werden. Ziel des Teilprojekts ist daher die szenarienbasierte Analyse von Schlüsselfaktoren der Diffusion und die daran orientierte Unterstützung der Nutzerintegration, um die Potentiale der „interaktiven Wertschöpfung“ unter besonderer Beachtung der soziokulturellen, ökonomischen und strukturellen Bedarfsgerechtheit voll auszuschöpfen.

________________________________________

Veröffentlichungen aus dem Projekt

Beck, G./ Kropp, C./ Odukoya, D. (2009): Open Innovation for Sustainable Futures. In: The Center for Sustain-able Design (ed.): Sustainable Innovation 09: Towards a Low Carbon Innovation Revolution. Towards Sustainable Product Design. Proceedings of the 14th International Conference. (Download: www.cfsd.org.uk)

Beck, G./ Kropp, C. 2009: Chancen der Schaffung nachhaltiger Innovationsnetzwerke. Werkststattbericht im Projekt „Nachhaltigkeitsinnovationen durch Nutzerintegration“ September 2009. MPS Papier: 19 Seiten.

Beck, G./ Kropp, C. 2010a: Future Restricted by First Modernity Blinders? How Users Innovate Mobility Con-cepts. EASST Conference 2010 Trento, Track 24: Innovation Networks and Real-World Experimentation.

Beck, G./ Kropp, C. 2010b: Improving the Design of Open-Innovation-Processes with a Little Help form STS. EASST Conference 2010 Trento, Track 36: Practices and the Environment. Performing Sustainability and Doing STS.

Beck, G./ Kropp, C. 2010c: Szenarien zukünftigen Wohnens. Arbeitspapier, MPS München.

Beck, G./ Kropp, C. 2010d: Szenarien zukünftiger Mobilität. Arbeitspapier, MPS München

Beck, G./ Kropp, C. 2011a: Szenarien zukünftiger Mobilität. Poster, MPS München, Download: http://www.sozialforschung.org/wordpress/wp-content/uploads/2011/03/Poster_Mobilitaet.pdf

Beck, G./ Kropp, C. 2011b: Szenarien zukünftigen Wohnens. Poster, MPS München, Download: http://www.sozialforschung.org/wordpress/wp-content/uploads/2011/03/Poster_Wohnen_Nutzer.pdf

Beck, G./ Kropp, C. 2011c: Expertenszenarien zukünftigen Wohnens. Poster, MPS München, Download: http://www.sozialforschung.org/wordpress/wp-content/uploads/2011/03/Poster_Wohnen_Experten.pdf

Beck, G./ Kropp, C. 2011: Diffusionsszenarien: Verbreitung von Nachhaltigkeitsinnovationen durch Nutzerinte-gration? In Nachhaltigkeits-Innovationen durch Nutzerintegration, (Hrsg., Belz, Frank M., Schrader, Ulf & Arnold, Marlen) Metropolis, Marburg, S. 255-278.

Cornet, H.; Weber-Blaschke, G.; Beck, G.; Kropp, C. (2010): Transdisciplinary impact assessment of innova-tions in the fields urban mobility, food packaging and low energy houses. Poster contribution in the 11th Conference of the International Society for Ecological Economics (ISEE): Advancing Sustainability in a time of crisis. 22–25 August 2010, Oldenburg and Bremen.

Cornet, H.; Münzing, M.; Weber-Blaschke G.; Beck G. and Kropp C. (2010): Sustainability assessment tool for innovations in fields urban mobility, food packaging and low energy houses. Proceedings of the 2nd Inter-national Conference on Innovation for Sustainable Production (i-sup 2010). April 2010, Bruges. pp. 36-40.

Kropp, C. (2011): Erkennen und Gestalten – Lassen sich durch Szenarioprozesse Gestaltungsoptionen für ökoso-ziale Transformationen gewinnen? In: Elsen, Susanne (Hrsg.): Ökosoziale Transformation. Solidarische Ökonomie und die Gestaltung des Gemeinwesens. Perspektiven und Ansätze von unten. Neu-Ulm: AG SPAK. S. 154-180.

Beck, G./ Kropp, C. (2011): Die Gesellschaft wird innovativ – und die Wissenschaft von ihr? Zur Einleitung. In: Beck, G./ Kropp, C. (Hrsg.): Gesellschaft innovativ – Wer sind die Akteure? Wiesbaden: VS Verlag. S. 11-28.

Beck, G./ Kropp, C. (Hrsg.) (2011): Gesellschaft innovativ – Wer sind die Akteure? Wiesbaden: VS Verlag.

Kropp, C./ Beck, G. (2011): Wie offen sind offene Innovationsprozesse? Von Nutzerrollen und Umsetzungsbar-rieren. In Wesen und Wege nachhaltigen Konsums: Ergebnisse aus dem Themenschwerpunkt „Vom Wis-sen zum Handeln – Neue Wege zum Nachhaltigen Konsum“, (Hrsg., Defila, Rico, Di Giulio, Antonietta & Kaufmann-Hayoz, Ruth) oekom-verl., München, S. 335-349.

Kropp, C. (2012): Nachhaltige Innovationen – eine Frage der Diffusion? In: Rückert-John, J./ John, R. (Hrsg.): Soziale Innovationen und Nachhaltigkeit. Wiesbaden: VS Verlag. Im Erscheinen.

© 2009 Münchner Projektgruppe für Sozialforschung e.V. · Impressum